Extremes Wohnen

Kinderworkshop

Ein Kinderworkshop von Rudi Cotroneo, Anna Rateniek und Antonia Stangl, Künstler*innen und Studierende am Institut für das künstlerische Lehramt der Akademie der bildenden Künste Wien

In Zeiten von Corona bemerken wir, wie sehr unsere Umwelt unsere Art zu wohnen prägt und wir unser Verhalten an etwas anpassen, das wir nur wenig beeinflussen können. Etwas Ähnliches lässt sich auch beim Wetter oder beim Klima beobachten: In sehr warmen Gegenden wohnen die Menschen zum Beispiel ganz anders als in einer Region, in der ein kühleres Klima herrscht. Wie gut, dass der Mensch so erfinderisch ist! Denn so lassen sich tolle Möglichkeiten finden, um das Zuhause an die äußeren Umstände anzupassen.

Stell dir vor, du wohnst an einem Ort mit extremen klimatischen Bedingungen – zum Beispiel in der Wüste, im Dschungel, am Nordpol, im Weltall, im oder unter Wasser, in der Nähe eines Vulkans, auf einem anderen Planeten … – und das Haus, in dem du lebst, muss diesen Umwelteinflüssen standhalten. Für welchen Ort würdest du dich entscheiden und wie würde dein Haus ausschauen? Werde zur Baumeister*in und bau mit uns ein Modellhaus!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Download PDF mit Fragen

• Schau Dir zur Einstimmung und als Inspiration unser Video an.

• Bevor du mit deinem Modellhaus beginnst, drucke dir das PDF aus und beantworte die angeführten Fragen – du kannst das entweder schriftlich machen oder in Form von Zeichnungen und Skizzen. Die Fragen und Antworten sollten dir helfen, dein Modell Schritt für Schritt zu durchdenken. Fertige dann eine Skizze an. Sie kann dein Haus von vorne, von oben oder von der Seite, als Ganzes oder nur in Teilen zeigen. Falls du für deine Skizze mehr Platz brauchst, nimm dir noch einfach noch mehr Papier – je mehr Platz, desto besser!

• Wenn du mit dem Planen fertig bist, kannst du beginnen, ein Modell deines Hauses zu bauen. Benutze dazu Recyclingmaterialien, die du zu Hause findest, wie zum Beispiel: Karton, alte Verpackungen, Plastikflaschen, Papier, Klopapierrollen, Schnüre, Noppenfolie, Holz, Schuhschachteln, Stoffreste u. v. m.

• Um die einzelnen Teile deines Hauses zusammenzufügen, kannst du Alleskleber, Tixo, eine Heißklebepistole oder auch Büro- und Heftklammern verwenden …

• Wir freuen uns, wenn du uns Fotos von deinem fertigen Haus schickst oder mit den untenstehenden Hashtags auf Instagram hochlädst. Du kannst dein Modellhaus auch bei uns vorbeibringen und wir stellen es Ende Juni bei uns in der Ausstellung … von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden Dazu sollte das Haus stabil, transportabel und maximal 40 cm (L) x 30 cm (B) x 35 cm (H) cm groß sein. Für eine Terminvereinbarung schreibe uns bitte ein E-Mail an: vermittlung@kunsthallewien.at

Tipp!
Falls du keinen guten Klebstoff zuhause hast, hier drei Rezepte, mit denen du einen eigenen (ungiftigen) Kleber herstellen kannst:

Nr. 1: Klebstoff aus Mehl: Gib ein bis zwei Esslöffel feines Weizenmehl in eine kleine Schüssel und gib teelöffelweise Wasser dazu. Unter ständigem Rühren wird daraus nach wenigen Minuten ein erstklassiger Klebstoff!

Nr. 2: Klebstoff aus Speisestärke: Du brauchst einen Esslöffel Essig, 55 g Speisestärke, 500 ml Wasser und einen Teelöffel Salz. Erhitze das Wasser in einem Topf, bis es kocht und rühre anschließend die übrigen Zutaten dazu, bis sich eine gleichmäßige joghurtartige Masse ergibt.

Nr. 3: Klebstoff aus Zucker und Mehl: Aus Zucker und Mehl zu gleichen Teilen, mit ein wenig Wasser angerührt, wird ein noch stärkerer Kleber, der sich im Kühlschrank für zwei bis drei Monate hält.

Das Vermittlungsprojekt Extremes Wohnen von Rudi Cotroneo, Anna Rateniek und Antonia Stangl, ist im Rahmen der kunst- und kulturpädagogischen Lehrveranstaltung Eine Ausstellung als Lernort entstanden, einer Kooperation von Akademie geht in die Schule, dem Institut für das künstlerische Lehramt der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunsthalle Wien.

Schick uns ein Foto von deinem Modell an: vermittlung@kunsthallewien.at oder

… poste es auf Instagram #ofbread #kunsthallewien #ClosedButActive #AtMuseumsAnywhere #digitalmuseum #workshop #wienxtra #kinderaktive #spaceforkids #AkademieGehtInDieSchule

… poste es in unsere Facebookgruppe / KunsthalleWienKinderworkshops