In D/ialog – Politics of Resisting Voices

Workshop
16/10 2021 12 — 16 Uhr
Karlsplatz

Im Workshop Politics of Resisting Voices beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir unsere Stimme laut machen können. Angeleitet von der Regisseurin Marta Górnicka wird ein Experimentierraum eröffnet, um sich mit der eigenen politischen Stimme und dem eigenen Körper als Widerstandsmoment auseinanderzusetzen. Egal ob erschöpft, wild, laut, leise, müde, energisch, resigniert oder kämpferisch – wir nehmen uns Zeit, um unsere kollektive Stimme und Sprache zu finden. Dabei wird eine vielfältige Gemeinschaft von Individuen hörbar.

Leitung: Marta Górnicka (Political Voice Institute / Maxim Gorki Theater Berlin)
Kuration: Ivana Pilić und Esra Özmen

Veranstaltung in englischer Sprache

Die Teilnehmer*innenzahl für diesen Workshop ist begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter besucherservice@kunsthallewien.at.

Politics of Resisting Voices ist Teil der Veranstaltung In D/ialog – Politics of Resisting Voices / Politics of Listening. Eine Veranstaltung von D/Arts – Projektbüro für Diversität und urbanen Dialog in Kollaboration mit Allianz Kunst und Bildung gegen Rassismus und Faschismus – eine Initiative der künstlerischen Lehramtsstudien an der Akademie der bildenden Künste Wien und der Universität für angewandte Kunst Wien.

In Kooperation mit der Kunsthalle Wien, Decolonizing in Vienna, kültüř gemma! und SOHO in Ottakring. D/Arts ist ein Projektbüro im Auftrag der Brunnenpassage Wien.